Logo: Kreuztal Familie

Finanzielle Hilfen

Kreuztaler Stadtpass

Richtlinien ab 1. Januar 2012
Aktualisiert am 1. Januar 2014

  • Anhebung der Einkommensgrenzen.
  • Ausweitung des Kreises der anspruchsbrechtigten Familien - Bei Fortbestehen der Unterhaltspflicht auch für Kinder bis zur Vollendung des 25.  Lebensjahres.
  • Anhebung der Vergünstigungen auf einheitlich 50 %,
  • Ausweitung bzw. Anpassung des Leistungskataloges an die Leistungen im Bildungs- und Teilhabepaket.

Den Kreuztaler Stadtpass können alle Kreuztaler Familien (Paare und Alleinerziehende) mit mindestens einem minderjährigem Kind erhalten, wenn sie über ein geringes Einkommen verfügen. Für Kinder nach Vollendung des 18. Lebensjahres besteht ein Anspruch bei Bezug von Kindergeld.

 

Die Leistungsbereiche im Einzelnen:

Betreuung - Kinderbetreuung an Grundschulen und offenen Ganztagsgrundschulen sowie Mittagessen in Schulen und Kindertageseinrichtungen.

Bildung - Musikschule, Jugendkunstschule, Elternschule & Stadtbibliothek.

Freizeit - Warmwasserfreibad Buschhütten, städt. Jugendförderung, städt. Kulturveranstaltungen & Schülerfreizeitkarte.

Schülerförderung - Hausaufgabenhilfe, Lernmittel, Klassenfahrten, Tagesausflüge auch in Kindertagesstätten.

Gebühren - Kinderausweis und Beglaubigungen.

 

Nährere Informationen ...

  • zur Antragsstellung
    Stadt Kreuztal, Bürgeramt, Siegener Str. 5, 57223 Kreuztal - Telefon: 02732 51-332
  • zu den Zuschüssen
    Amt für Kinder, Jugend, Familie & Stadtteilmanagement, Siegener Str. 16, 57223 Kreuztal
    Helga Rother, Telefon: 02732 51-470

Die Richtlinien können Sie hier runterladen:

Richtlinien für den Kreuztaler Stadtpass